Community deutschsprachiger SAS-Anwender und -Programmierer

Antworten
Dies ist eine offene Gruppe. Melden Sie sich an und klicken Sie auf die Schaltfläche „Gruppe beitreten“, um Mitglied zu werden und damit zu beginnen, Beiträge in dieser Gruppe zu veröffentlichen.
Highlighted
Contributor
Beiträge: 20
Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo, 

 

heute habe ich eine Frage im Zusammenhang mit den Zugriffsrechten auf SAS-Base-Bibliotheken bzw. die physischen Verzeichnisse, die sich hinter einer solchen Bibliothek verbergen. 

 

Ich habe auf dem SAS Metadatenserver eine Bibliothek A eingerichtet, die auf ein Netzpfad \\server1\pfadA verweist. Wenn ich nun mit dem SAS EG auf diese Bibliothek zugreifen möchte, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

 

[Error] Benutzer hat nicht die erforderlichen Rechte für Bibliothek A.

 

Der angemeldete Benutzer hat sowohl auf die Bibliothek (in den Metadaten) als auch auf den physischen Netzpfad Lese- und Schreibrechte. Im Moment weiß ich nicht, wo der Fehler liegen könnte. Hätte jemand einen Tipp für mich?

 

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

 

Holger

Occasional Contributor
Beiträge: 6
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo Holger,

 

wie meldet sich der User im Enterprise Guide an dem Metadaten Server an? Nutzt ihr IWA? Wir hatten damit teilweise auch Probleme beim Zugriff auf Netzlaufwerke. Hier musste im Active Directory zum Dienstekonto für Kerberos das Recht Trust User for Delegation gesetzt werden. (vgl. http://support.sas.com/documentation/cdl/en/bisecag/67045/HTML/default/viewer.htm#p1uhz7klzwwvr8n1r5...) Danach konnte aus dem Enterprise Guide per SAS auch auf UNC Pfade zugegriffen werden.

 

Ansonsten könnte eine Beschränkung noch in den Zugriffsrechten auf Freigabe-Ebene liegen. Wenn die Freigabe nur für Lesezugriffe estellt ist, helfen Schreibrechte im Verzeichnis nicht weiter. Da müsste dann die Freigabe um Schreibrechte erweitert werden.

 

Viele Grüße

Sebastian

 

Contributor
Beiträge: 20
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo Sebastian,

 

vielen Dank für den Hinweis zu Kerberos. Unser AD-Admin prüft das gerade. Wir nutzen IWA. Dazu haben wir alle relevanten Nutzer und Gruppen aus dem AD in die SAS-Metadaten importiert. Dem entsprechend ist auch das Verbindungsprofil mit IWA eingerichtet. Es bezieht sich auf einen Windowsnutzer, der bisher mit einer SAS-Einzelplatzlizenz und EG auf dem konkreten Netzwerkpfad gearbeitet hat und nun nach der Umstellung auf die SAS-Serverlizenz mit dem EG dort weiter arbeiten möchte.

 

Viele Grüße

 

Holger

 

 

Occasional Contributor
Beiträge: 6
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo Holger,

 

was passiert denn, wenn der User im EG einfach SAS Code ausführt (so schließt man den Metadatenserver als Problem erstmal aus):

 

libname TEST "\\SERVER\Freigabe\Ordner";

Kann eine Bibliothek auf diese Weise zugewiesen werden? Dann sollte im AD alles korrekt sein. Wenn nicht, müsste man bei IWA und Netzwerkzugriff mal genauer suchen.

 

 

Viele Grüße

Sebastian

Valued Guide
Beiträge: 3.206
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Das erste zum prüfen wurde das libname statement mit EGuide sein (letzten tip Sebastian).
Ich wurde ein volles server-name   "\\Server.betrieb.de\Alias\directory"  versuchen am gleichen server wie die WS (no 1).

Dan ein name ausenseites das WS aber im geleichen AD domain. Wenn der fehlt dan ist die AD trust ein problem (ersten tip Sebastian).

 

Es gibt een note irgendwo dat nicht die user der benutzer angrechnet wirdt fur die uri verbindung aber die server-machine-id. 
Ein volle server-name geht am SMB protocol vorbei das ausgeschalted sein kan. 

Wird die meta-autoinit benutztz dan wird vielleciht die SAS metadata und die libname processing  nicht mit de gewunste AD benutzer statt aber mit die sas-server-identiteit und sastrust sasservices. Diese vergang habe ich mal mit erstaunen beobachted.    

---->-- ja karman --<-----
Contributor
Beiträge: 20
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo Sebastian,

 

ich hätte da noch eine Frage. Ist mit dem Dienstkonto der sassvlgn-Account auf dem SAS-Server gemeint?

 

Viele Grüße

 

Holger

 

 

Contributor
Beiträge: 20
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo Sebastian,

 

sorry, ich hätte vorher mal die Dokumentation genauer lesen sollen. Jetzt weiß ich, welches Konto gemeint ist.

 

Viele Grüße

 

Holger

Esteemed Advisor
Beiträge: 5.979
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse
[ Bearbeitet ]

Hat der User ReadMetadata permission auf die Library?

 

Edit:

Zusätzlich sollte der Admin einen Blick auf das Log des Metadaten-Servers werfen, während der Request ausgeführt wird.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Maxims of Maximally Efficient SAS Programmers
Contributor
Beiträge: 20
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Der User hat sowohl die ReadMetadata- also auch die WriteMetadata permission auf der Bibliothek. Im Log des Metadatenservers ist leider nichts relevantes zu finden. 

Contributor
Beiträge: 20
Betreff: Zugriffrechte auf Bibliotheken bzw. physische Verzeichnisse

Hallo zusammen,

 

ersteinmal ganz herzlichen Dank für die vielen Anregungen. Ich habe inzwischen getestet, mit dem EG ein LIBNAME-Statement abzusetzen. Dazu habe ich ersteinmal ein lokales Laufwerk auf dem SAS-Server mit der Angabe "c:\temp" verwendet. Das hat problemlos funktioniert. Danach habe ich das gleiche lokale Verzeichnis auf dem SAS-Server mit dem UNC-Namen angesprochen (\\server\c$\temp). Dabei erschien die Fehlermeldung (ERROR: Benutzer hat nicht die erforderlichen Rechte für Bibliothek). Auch beim Versuch, die eine Bibliothek auf einem separaten Server mit der LIBNAME-Anweisung festzulegen, erschien diese Fehlermeldung. 

 

 

Es scheint also doch ein Problem mit dem AD bzw. den IWA-Einstellungen zu geben. Gibt es da Erfahrungen, welche die wahrscheinlichsten Probleme sein könnten?

 

Viele Grüße

 

Holger